Jefferson, Weihnachten und Abschied

26.09.2023

Der zweite nach Pigeon Forge total künstliche Ort ist Gatlinburg und unser heutiges Ziel.
Nach dem obligatorischen Kaffee fahren wir weiter zum Hillbilly Golf. Die Minigolf Anlage ist sehr besonders, da sie in einem Hang gebaut ist. Die Minigolf-Bahn wird mit einer kleinen Zahnradbahn angefahren und wenn man die letzte der 18 Bahnen gespielt hat geht es auf dem gleichen Weg wieder zurück.

Eine sehr schöne Anlage mit interessanten Bahnen.

Anschließend schauen wir uns Gatlinburg an welches eigentlich nur aus einer Einkaufs-, Fress- und Vergnügungsmeile besteht.

Nachdem wir genug Touristisches Programm hatten fahren wir wieder in den Great Smocky National Park um dort noch einen kleinen Spaziergang zu machen.

Auf dem Rückweg nach Pigeon Forge machen wir noch mal Halt bei Hillbilly Golf um auch die zweite Bahn noch zu spielen.

Auf dem Weg zum Abendessen machen wir noch einen Abstecher zum Christmas Place einem riesigen Kaufhaus für Weihnachtsutensilien aller Art welches ganzjährig Weihnachtsstimmung verbreitet.

27.09.2023

Heute beginnen wir den Rückweg nach Washington. Also fahren wir erst mal 5 1/2 Stunden nach Charlottesville. Mehr schaffen wir an diesem Tag auch nicht. Übernachtung im Holiday Inn & Suites Charlottesville Monticello.

28.09.2023

Das erste Ziel am heutigen Tag ist die University of Virginia und bewegen uns auf den Spuren des Gründers Thomas Jefferson.

Anschließend fahren wir weiter in die Innenstadt von Charlottesville. Hier laufen wir kreuz und quer durch die Straßen und folgen den Gafitties, dem einzigen (einigermaßen) Interessanten in der Stadt.


Zum übernachten geht es zurück ins Holiday Inn & Suites Charlottesville Monticello.

29.09.2023

Heute heißt es Vorbereitungen für den Rückweg zu treffen. Also ab in den Walmart und einige Mitbringsel für die Freunde zu Hause einkaufen. Dann cheken wir ins SpringHill Suites by Marriott Dulles Airport ein und verbringen den Rest des Tages in der Dulles Town Center Shopping Mall.

30.09.2023


Zeit Abschied zu nehmen und sich auf den Rückflug vorzubereiten. Koffer sind gepackt jetzt noch das Auto zurück bringen und los geht die Heimreise.

2.485 Meilen sind umgerechnet ziemlich genau 4.000 Kilometer. Das ist ein guter Durchschnitt für uns.

Clingmans

25.09.2023

Der erste Minigolf diesen Urlaub. Eigentlich wollte ich ja nicht mehr. Und nach den ersten Schlägen fällt mir auch wieder ein warum und meine Stimmung sinkt. Das ich trotzdem gewonnen habe ist, glaube ich eher ein Schreibfehler meinerseits. Bei der zweiten Runde bin ich aber hoch konzentriert und hole mir sowohl den Sieg als auch den Spaß zurück. Oder liegt das eine am anderen?


Weiter geht es in den Great Smoky Mountains National Park zum Clingmans Dome. Ein schöner Aussichtspunkt in den Smokys teils über den Wolken. Zwar ein anstrengender aber wirklich lohnenswerter Weg.


Denn Abend verbringen wir gemütlich in The Island in Pigeon Forge.


Übernachtung wieder im Fairfield Inn & Suites Pigeon Forge

Jack lives here

24.09.2023

Heute geht es weiter nach Pigeon Forge, mit einem Zwischenstopp in der Jack Daniels Destillerie.

Nach unserer Planung eigentlich eine gemütliche Strecke. 2 Stunden bis zur Destillerie und von dort noch 2 Stunden bis Pigeon Forge. Die Stunde Zeitverschiebung noch berücksichtigt alles prima. Gegen 12.30 Uhr sind wir auch bei Jack.

Die nächste freie Führung ist um 13.25 Uhr, also noch was Zeit zum relaxen.

Dann die nette Führung und um 16.30 Uhr sind wir wieder on the Road.

Aber dann kommt die dicke Überraschung. Nach Pigeon Forge sind es noch 4 Stunden Fahrt und noch die Zeitverschiebung. Da haben wir uns aber ganz schön verplant. Wir erreichen unsere Unterkunft das Fairfield Inn and Suites Pigeon Forge dann auch erst um 21.30 Uhr. Also gibt es heute zum Abendessen Salat und Sandwich im Hotelzimmer. Walmart ist ja bis 23 Uhr geöffnet und überraschender Weise ist der Parkplatz voll. Und was macht ihr so an einem Sonntag Abend?

Nashville

21.09.2023

Heute verlassen wir Chattanooga und fahren weiter Richtung Nashville. Auf halber Strecke machen wir halt im U.S. Space and Rocket Center Huntsville Alabama.

Hier gibt es in mehreren Hallen und auf einem großen Aussengelände alles rund um Raketen, Mondlandung, z.B. die Apollo-Missionen sowie Marsmissionen zu besichtigen, inclusive einer Halle mit der Saturn V

sowie des Trainingscenters für die ISS

und eines Kinos wo gerade eine Kurzversion vom Kinofilm „Der Marsianer“ gezeigt wird. Nachdem wir hier einige Stunden verbracht haben, geht es dann weiter zur zweiten Etappe nach Nashville und obwohl wir eine Stunde geschenkt bekommen haben, da wir die Datumsgrenze überschritten haben, ist es doch schon 18 Uhr als wir ins Hotel einchecken. Deswegen gehen wir nur noch kurz in der benachbarten Mall die Beine vertreten und nach dem Abendessen zur Übernachtung ins Courtyard by Marriott Opryland.

22.09.2023

Geburtstag! Nach einem leckeren Frühstück verlassen wir das Courtyard auch schon wieder und schauen uns das Gaylord by Marriott Opryland Hotel an. Ein riesiges Hotel im Stil der Casinos von Vegas mit einer grossen Cascade mit Shops und Restaurants, einem Fluss auf dem Boote fahren, Fontänen und Wasserfällen und einem eigenen Garten. Alles unter einem riesigen Glasdach.

Nachdem wir hier gemütlich den Vormittag verbummelt haben, checken wir in unser nächstes Hotel das Fairfield Inn & Suites by Marriott Opryland ein und buchen hier ein Shuttle für 10$ hin und zurück nach Downtown Nashville. Was soll ich sagen. Es ist erst Nachmittag aber aus allen Bars und Restaurants schallt schon die Live Musik auf die Straße.

Es ist Hölle laut und die Feierteufel sind schon gut dabei. Wir laufen erst mal durch die Straßen und verschaffen uns einen Überblick und dann stürzen wir uns also auch ins Getümmel und ziehen durch die Bars bis es unseren Ohren dann gegen 10.30 Uhr auch erst mal reicht.

Ab in den Shuttlebus und zurück ins Hotel.

Welch himmlische Ruhe. Morgen geht es dann weiter.

23.09.2023

Den Vormittag vertrödeln wir erst mal ein wenig und fahren dann in den Centennial Park mit dem Original getreuen Nachbau des Parthenon in Athen.

Nach einem netten Spaziergang um den See beschließen wir nochmal in die Mall zu fahren und dort noch ein wenig zu bummeln.

Keine so tolle Idee, denn das scheint gefühlt ganz Nashville zu tun. Alle Parkplätze sind brechend voll, aber in der Mall verlaufen sich die Leute dann doch ganz gut. Gegen 17 Uhr machen wir uns dann, nach einem kurzen Abstecher ins Hotel, mit dem Shuttlebus wieder auf den Weg nach Downtown.

Den Walk of Fame Park

Hank Williams, da war doch was…

und einen Blick von der Brücke über die Innenstadt

genießen wir noch bevor wir uns wieder ins Getümmel schmeißen. Diesmal gehen wir direkt ins „Wildhorse“, weil es uns hier gestern gut gefallen hat und verbringen dort auch den Abend ohne Kneipenhopping. Auf dem Weg zum Shuttlebus-Pickup noch mal durch die mittlerweile wieder abgesperrten Straßen und noch mal die Feierbiester beobachten und dann ab ins Bett zurück ins Fairfield Inn Nashville.

Choo Choo

19.09.2023

Es fällt uns nicht schwer Cherokee schnell hinter uns zu lassen. Kurzer Stop in Brycon City für die Great Smokey Mountains Railroad aber keine Chance auf Tickets. Zug fährt nur einmal am Tag und dafür sind wir zu spät. Pech.

Auf nach Chattanooga.

Nachdem wir die Koffer ins Hotel gebracht haben, fahren wir nach Downtown an die Riverfront und laufen durch die Stadt.

Natürlich besuchen wir auch den alten Bahnhof welcher durch das Lied so berühmt geworden ist. Mittlerweile befindet sich ein Hotel darin. Ist aber ganz nett geworden mit vielen Restaurants und Pubs. Hat auf jeden Fall Flair.

Übernachtung im La Quinta Inn & Suites Chattanooga-Lookout Mtn.

20.09.2023

Der heutige Tag ist komplett durchgeplant. Einige Ziele die wir am oder im Lookout Mountain besuchen wollen. Wir starten mit den Ruby Falls.

Ja, mal wieder ein Wasserfall. Aber ein unterirdischer. 340 Meter unter der Oberfläche stürzt das Wasser 44 Meter tief die Ruby Falls runter.

Aber die Amis wären nicht die Amis wenn sie kein Spektakel daraus machen würden. Besuchen kann man die Wasserfälle nur geführt in einer Gruppe und die Ruby Falls selber werden mit einer Lightshow und pompöser Musik präsentiert.

Definitiv einen Besuch wert.

Nächste Ziel ist die Lookout Mountain Incline Railway welche mit 72,7% Steigung die steilste Bahn der Welt ist.

Der letzte Punkt unserer heutigen Tour sind die Rock City Gardens.

Kein Rekord oder sonstiges Spektakel aber ein schöner angelegter Garten mit netter Aussicht auf, bei perfekten Wetter, sieben Staaten und einer ehemaligen Besitzerin die auf Märchen stand.

Back on Blue Ridge

18.09.2023

Sonne scheint und wir beschließen nochmal den Chimney Rock State Park zu versuchen. In der Hoffnung, dass es dort oben auch noch schön ist.

Diesmal haben wir Glück.

Mit dem Aufzug, ja richtig, die Amis haben in den Berg zum Ausguck einen Aufzug gebaut. Toll so mitten in der Natur einen Aufzug zu haben. Natürlich kann man auch den beschwerlichen Fußweg nach oben durch die wunderschöne Natur wählen. Aber warum? Wir fahren Aufzug.

Michaela geht noch die Holztreppe eine Etage höher und den Weg bis rauf zum Exclamation Point, aber für mich ist hier Schluss.

Kleiner Spaziergang im Anschluss noch zu den, etwas spärlichen, Wasserfällen und dann brechen wir auf, zurück auf den Blue Ridge Parkway.

An einigen schönen Punkten halten wir noch an

und erreichen dann das südliche Ende in den Smokey Mountains.

Damit haben wir es bis auf die kleine gesperrte Teilstrecke geschafft, den kompletten Blue Ridge Parkway durchzufahren.

Zur Übernachtung haben wir uns Cherokee ausgesucht. Bis auf das Harrah’s Casino ist hier aber wirklich nichts Sehenswertes. Typische Übernachtungsstation auf der Durchfahrt. Eigentlich eher ein Ort um besser drumherum zu fahren. Übernachtung im Fairfield Inn & Suites Cherokee.

Ashville

16.09.2023

Den Vormittag laufen wir durch Ashville und genießen die besondere Atmosphäre mit den vielen tollen Restaurants, Cafés und Kunstgalerien (OK, die natürlich nur von außen).

Das North Carolina Arboterum, ein botanischer Garten, den wir am Nachmittag noch ansteuern, ist leider etwas enttäuschend. Da hatten wir mit blühenden Blumen gerechnet. Trotzdem machen wir noch einen Spaziergang bevor wir zur ersten Shopping Runde in die Premium Outlets aufbrechen.

Nach einem guten Abendessen am Pack Square gibt es noch was Livemusik in der 5 Walnut Wine Bar bevor es zurück ins Hotel geht.

17.09.2023

Es regnet. Planung übern Haufen geworfen. Statt der geplanten Wanderung fahren wir zum zweiten Mal shoppen. Geplant war es für den Nachmittag eh, aber jetzt tauschen wir einfach, in der Hoffnung, es wird später wieder sonnig.

Wird es tatsächlich und wir machen uns auf den Weg zum Chimney Rock State Park. Leider befindet sich der ziemlich weit oben und hier ist von Sonne nichts zu sehen. Im Gegenteil. Regen. Also kehrt marsch und den Tag, wie er angefangen hat, in der Shoppingmall beenden.

Letzte Nacht im Four Points Sheraton Ashville Downtown.