Magnetic Island

22.10.2019

Heute können wir uns im Gegensatz zu gestern viel Zeit zum Frühstücken lassen. Was wir natürlich auch tun. Ein gemütlicher Start in den Tag mit Blick über den Pool und zum Meer. Herrlich entspannend.Dann brechen wir auf nach Maggie Island bzw. erst mal zum Fährhafen. Die Fahrt dorthin dauert ca. 3 Stunden und wir schaffen ganz entspannt die Fähre um 14.15 Uhr.

Leider ist es auch heute wieder heftig windig, sodass wir wieder ordentlich durchschaukeln und Überraschung, mir schon nach wenigen Minuten wieder ordentlich schlecht ist. Gott sei Dank dauert die Überfahrt nur 25 Minuten und das Hotel das Peppers Blue on Blue ist nur auf der anderen Straßenseite gleich am Anleger.

Check in und dann verbringen wir den restlichen Nachmittag ein wenig vom Winde verweht an der gigantischen Poolanlage bis es uns zu kalt wird.

Zum Abendessen gibt es heute Burger und natürlich muss Frank mit dem Extrem Burger mal wieder übertreiben.Trotzdem natürlich brav aufgegessen.

23.10.2019

Ein neuer Tag auf Maggie Island beginnt. Leider ist es auch heute Morgen ziemlich bewölkt, sodass aus dem ruhigen Strandtag wohl auch heute nichts wird.

Nach dem Frühstück beschließen wir mit dem Bus die Insel zu erkunden. Ein Auto bzw. eins der Elektroautos zu mieten erscheint uns für 80 Dollar am Tag als unsinnig. Ein Tagesticket für den Bus pro Person 7,40 AUS$. Und dann geht es auch schon los. Als erstes fahren wir nach Horseshoe Bay ganz am Ende der Buslinie. Hier spazieren wir ein Stück am Strand entlang, genießen den Blick aufs Meer und trinken einen Kaffee.Da es immer noch bewölkt ist, beschließen wir eine Station zurück zum Fort-Walk zu fahren. Hier soll man Koalas sehen können und tatsächlich haben wir Glück und sehen einige der niedlichen Tiere und das sogar in Augenhöhe.Dann schauen wir uns noch die Ruinen des Forts an und genießen die tolle Aussicht.Pünktlich zum nächsten Bus sind wir wieder an der Haltestelle. Nächster Stopp ist Arcadia Bay. Hier trinken wir erst mal wieder einen Kaffee und gehen dann auf die Suche nach den Rock Wallabys. Das ist dann das nächste Highlight des Tages. Tatsächlich trauen sich einige der Wallabys aus der Deckung.Natürlich nur angelockt von der Aussicht auf leckeres Obst und Karotten. Aber es ist toll die Tiere zu füttern und zu streicheln.Was hier an der Stelle (leider) Gang und Gebe ist. Trotzdem können wir uns auch nicht zurückhalten. Dann ist es auch schon wieder Zeit den Bus zurück zum Hotel zu nehmen und den Tag mit einem leckeren Abendessen ausklingen zu lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*