Hluhluwe Imfolozi

15.09.2015

Ein weiterer sogenannter Urlaubstag beginnt noch vor Sonnenaufgang und wieder bereiten wir uns auf einen morgendlichen Gamedrive vor. Leider ist es auch heute wieder recht kalt und so geht es wieder dick eingemummelt durch die Wildnis.
Pünktlich zum Frühstück haben sich dann aber alle Wolken verzogen und wir genießen den Ausblick vom Sonnendeck und holen uns unseren ersten Sonnenbrand.

Bis zum Nachmittags-Gamedrive chillen wir auf unserer Terrasse und beenden den Tag wie immer recht zügig nach dem Dinner.

 

16.09.2015

Ein letzter Gamedrive mit unserem Guide Armond, den wir im Laufe der letzten Fahrten sehr zu Schätzen gelernt haben, da er uns viele neue Informationen über die Tiere geben konnte, welche wir noch nicht kannten und dann ist auch schon wieder Check out time.


Als wir auf unseren Wagen warten, welcher uns vom Parkplatz vor die Tür gebracht werden soll erfahren wir, dass wir einen Platten haben und der nette Angestellte der Lodge uns gerade noch den Reifen wechselt.

Jetzt haben wir es also geschafft- unser erster platter Reifen in Afrika- und danke! Wir brauchen nicht mal selber Hand anlegen.

Ab hier geht es also ohne Reservereifen weiter.
Auf dem Weg zum Ausgang Memorial Gate fahren wir noch mal langsam durch den Park und versuchen auf eigene Faust ein paar Tiere zu spotten, was sich aber in dem kleinen Wagen als sehr schwierig erweist. Auf dem Hinweg zur Lodge haben wir uns das übrigens aus Zeitmangel gespart um den mittags Drive nicht zu verpassen.

Einmal aus dem Park raus sind es dann noch mal ca. 1,5 Stunden bis zu unserer heutigen Destination Bushwillow Collection im Kuleni Game Park wo wir am frühen Nachmittag eintreffen. Für heute Abend haben wir noch einen Spiderwalk auf dem Programm welchen wir schon zu Hause im Vorfeld gebucht haben. Leider muss Frank diesen alleine machen – nicht weil ich mich drücken will wie Frank glaubt – sondern weil ich mich nach einer Dusche erst mal mit Fieber und Kopfschmerzen ins Bett verabschiede.

Frank kommt restlos begeistert zurück vom Spiderwalk und es stellte sich heraus, dass Ryan der Guide auch der Trainer von Ash ist, mit dem wir den ersten Spider Walk in Thonga gemacht hatten.Huntsman Spider mit ihren ganzen Jungen auf dem Rücken.
Aber wir sind ja noch 2 Nächte da sodass es auch für mich noch klappen sollte mit dem Spiderwalk.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*