Mount Rainier Nationalpark (Part 2)

28.05.2015
Da ist er wieder. Der jeden Urlaub wiederkehrende und unvermeidbare letzte Tag. Dieser präsentiert sich uns mit strahlend blauem Himmel und Sonnenschein. Also auf geht’s zurück zum Mount Rainier. Diesmal in den nördlichen Teil, in die Sunrise Region. Was für eine Enttäuschung als wir am Eingang erfahren, dass die Straße und das zugehörige Visitors Center wegen Renovierung noch gesperrt sind. Aber das hält zwei Hillies nicht auf. Dann gehen wir eben zu Fuß. Ab dem White River Campground (bis hier hin ist die Straße offen) geht’s auf dem Wonderland Trail 3,5 Meilen (5,6 Kilometer) einfache Strecke stur bergauf.

Dies ist die Wanderung auf der wir beschließen, keinen weiteren Urlaub mehr wandern zu gehen. Nebenbei gibt es immer einen Tag in unserem Urlaub an dem wir vergessen Wasser mit zu nehmen. Dieser Tag ist Heute. Trotz all der Strapazen (inclusive einem Wasserfall dessen Überquerung mal wieder für nasse Füße sorgt)

erreichen wir das Ziel und werden mit einem fantastischen (wolkenfreien) Blick auf Mount Rainier, dem mit 4.400 Meter höchstem Vulkan des Kaskadengebirges, belohnt. Nach erfolgreicher Rückkehr zum Auto fahren wir zum übernachten zurück zum Seattle Airport nach Seatec.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*