Ostfriesland oder Deutschland der zweite Versuch oder einfach „Moin“

21.06.2020

Keine Woche nach Rüdesheim geht es schon wieder los zum zweiten Urlaub in heimischen Gefilden. Den Norden, genauer Ostfriesland, haben wir uns auserkoren.

Wieder nur eine dreistündige Fahrt und wir befinden uns in Timmel, Großefehn. nach der Begrüßung von Jens und Steffie noch ein kleiner Spaziergang am Timmeler Meer und der erste Tag ist auch schon vorbei. Abendessen im Kastanjehof, etwas überteuert.

22.06.2020

Als erstes steht heute Emden auf dem Plan. Nach einem kurzen Stadtbummel, machen wir noch eine sehr interessante Hafenrundfahrt. Durch Corona sind momentan die Docks voll. Viele Forschungsschiffe des Bundesministerium für Bildung und Forschung wie die Sonne oder auch Kreuzfahrtschiffe. Bisschen Spaß am Hafen und dann geht es zum ersten Leuchtturm. Leider wird der Leuchtturm Campen momentan restauriert und die Abstandsregeln können natürlich auf den engen Wendeltreppen nicht erfüllt werden. Also kein Aufstieg auf den höchsten Leuchtturm Deutschlands möglich.Bleibt noch der Pilsumer Leuchtturm oder besser bekannt aus den Otto Filmen.Den Tag beenden wir in Greetsiel. Einfach was spazieren, rumsitzen und die Seele baumeln lassen.

Abendessen im Zum Alten Siel, naja.

23.06.2020

Fahrradtour. Ein lustiger Tag auf dem Fahrrad beginnt.Sie dauert ungefähr 1 1/2 Stunden bis ich mich wieder auf die Fresse lege und natürlich erneut, ich habe nicht mitgezählt die wievielte, meine Lieblingshose zerstöre.Naja, wir beenden trotzdem noch die Fünf-Mühlen-Tour,suchen verzweifelt und erfolglos ein offenes Cafe oder Restaurant, geben aber dann am späten Nachmittag auf und legen uns lieber noch vier Stunden bei ganz guter Live Musik in die Strandbar am Timmeler Meer. Abendessen in der Taverna Nostimo. Eigentlich eine Standard Gyrosbude die man in Köln kein zweites Mal besuchen würde.

24.06.2020

Da Fahrradtouren seit gestern nicht mehr zu meinen Lieblingsbeschäftigungen gehören, gibt es heute wieder eine Stadtbesichtigung. Wir verbringen den Tag in Leer. Ein bisschen durch die Stadt spazieren und auch wieder eine nette Hafenrundfahrt, so vergeht die Zeit sehr schnell.Noch einen Abstecher zur Evenburg in den Schlossparkund dann ist auch der Tag bei herrlichem Wetter wieder rum. Abendessen im Ostfriesenbräu in Bagband. OK.

25.06.2020

Naja, wir sind ja nicht umsonst an der Nordsee. Da muss man auch mal ans Meer in einen Strandkorb. Also ab nach Neuharlingersiel.Besagten Strandkorb angemietet und den Tag faul darin gammelnd verbracht. Nett. Für einen Nachmittag.Neuharlingersiel schauen wir uns natürlich auch noch an.Abendessen diesmal in Altharlingersiel im Scheunenrestaurant Butendiek. Das erste gute Essen im Norden. Für mich. Michaela hatte etwas mit der Schärfe der Champignon Pfefferrahmsauce zu kämpfen. Die leider Pfeffer pur ist.

26.06.2020

Norden, also die Stadt die wir heute besichtigen. OK, einmal in die „Innenstadt“ laufen reicht. Die Kirche ist noch ganz interessant aber dann fahren wir auch direkt weiter nach Norddeich ans Meer.

Es ist noch nicht mal Hochsaison aber das ist nicht unser Art Urlaub am Meer. Erst recht nicht in Corona Zeiten. Einmal am Meer entlang und am Deich zurück reicht uns. Die Seehundaufzuchtstation war dafür wieder richtig toll. Nebenan gab es noch eine Abenteuer-Minigolf Anlage, was wäre ein Urlaub ohne, die Chance haben wir uns natürlich nicht entgehen lassen. Am Ende noch einen kurzen Abstecher in den Schlosspark Lütetsburg und damit ist auch schon der vorletzte Tag vorbei.

Da wir gelernt haben, dass das Essen in den Touristenhochburgen nicht so das Wahre ist, verlassen wir Norddeich wieder und essen in Aurich in „Zur Börse.“ Ein schöner Biergarten unter Kastanien. Nette Location gutes Essen also eine Weise Entscheidung. Sehr gute Wahl.

27.06.2020

Für heute ist Regen und Unwetter angesagt. Wir planen deswegen erst gar nichts zu unternehmen sondern hängen nur im netten Garten im Alten Dichterhaus, unserer Unterkunft für die Woche, ab. Entspannen im Urlaub. Was ganz Neues.

Abendessen im Mühlenhof in Bagband. Hier hätten wir mal früher her kommen sollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*