Birding

13.09.2015

Um sieben Uhr starten wir zu einer, extra für uns organisierten Birding Tour, die wir unserer Meinung nach sehr erfolgreich mit über fünfzig verschiedenen identifizierten Vögeln nach ca. vier Stunden beenden.




Für den Nachmittag haben wir alle Aktivitäten abgelehnt, um uns am Strand noch was zu entspannen. Faul rum liegen und nochmal auf und ab laufen.

 

14.09.2015

Ausschlafen. Bis acht Uhr pennen. Das sind für Afrika schon Langschläfer Zeiten. Aber es geht ja auch schon spätestens um neun Uhr Abends ins Bett.

Nach dem Frühstück geht’s zurück zur Cashew Factory zu unserem dort geparkten Auto und anschließen knapp eineinhalb Stunden nach Hluhluwe in das Hluhluwe Imfolozi Game Reserve. Bisher waren wir zweimal hier aber immer in staatlichen Restcamps und jetzt erstmal in einer Lodge – der ersten und einzigen- mit privater Konzession innerhalb des Parks.

Die Rhino Ridge Safari Lodge ist gerade mal sieben Monate alt, was man ihr auch ansieht. Sehr modern und komfortabel. Schon etwas zu sehr. Das afrikanische Feeling bleibt etwas auf der Strecke.


Die Terrasse ist trotzdem sehr schön und der Blick auf das Hluhluwe Game Reserve sowieso.


Der abendliche Game Drive ist sehr nett, verläuft aber ohne nennenswerte Highlights.   
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*